Baumwolle
Das Gewebe besteht aus pflanzlichen Naturfasern, der Zellulose, die aus der Fruchtkapsel der Baumwollpflanze gewonnen wird. Baumwolle ist ein leichtes und weiches Material, das reißfest und sehr robust ist. Sie ist außerdem luftdurchlässig und gibt überschüssige Wärme nach außen ab.

Chiffon
Hierbei handelt es sich um sehr feines und durchscheinendes Gewebe, dass aus Natur- oder Kunstseide Kreppgarnen hergestellt wird. Chiffon hat eine unregelmäßige Oberfläche und fühlt sich etwas sandig an.

Denim
Denim ist ein robuster Baumwollstoff und wird zur Herstellung von Jeans und weiteren Kleidungsstücken verwendet. Traditionell ist Denim blau, wird aber auch durch Waschungen und Abreibungen verändert, so entstehen der Used-Look und Stone-Washed Look. Heute werden Denim Polyester oder Elasthan beigemischt, um die Kleidung dehnbarer zu machen und Einlaufen in der Waschmaschine vorzubeugen.

Jersey
Jersey-Stoffe werden häufig aus Mischfasern hergestellt. Dabei werden verschiedene Viskosemischungen, Baumwolle oder Wolle zusammengefügt. Jersey ist elastisch, atmungsaktiv und weich, daher wird er oft für T-Shirts, Unterwäsche und Bettbezüge verwendet.

Kunstleder
Bei Kunstleder handelt es sich um ein Lederimitat, bei dem ein textiler Grundträger mit Kunststoffen beschichtet wird. Oft wird auf die Oberfläche geprägt, um echtes Leder nachzuahmen. Da Kunstleder Kunststoffe enthält, ist es nicht gut für die Umwelt.

Leder
Leder ist ein vielseitig einsetzbares, robustes Material, das aus chemisch gegerbter Tierhaut besteht. Es gibt verschiedenste Arten von Leder, abhängig von dem Tier, von dem es stammt, wie zum Beispiel Rindsleder, Schweineleder, Ziegenleder oder Krokodilleder. Nachhaltig und tierfreundlich ist Leder nicht, da Tiere deshalb sterben müssen und Chemikalien zum Gerben verwendet werden.

Leinen
Leinen ist eine pflanzliche Naturfaser, die zu 70 Prozent aus Zellulose und aus Pflanzenleim und Wachsen besteht. Es wirkt kühlend, ist atmungsaktiv und hautsympathisch. Leinenstoff ist sehr lange haltbar, da er sehr robust ist und schmutzunempfindlich ist.

Neopren
Bei diesem Material handelt es sich um eine synthetische Verbindung aus Chloropren-Kautschuk, der in den 1930er Jahren entwickelt wurde. Das Material enthält kleine Gasbläschen, die sehr gut isolieren. Deshalb ist Neopren sehr beliebt beim Wassersport, da er warmhält und dennoch elastisch bleibt.

Polyester
Hierbei handelt es sich um einen synthetisch hergestellten Stoff, dessen Grundbaustoffe aus Steinkohle, Kalk, Erdöl und Erdgas bestehen. Polyesterfasern sind um das Dreifache feiner als Seide und können verschiedene Eigenschaften anderer Stoffe annehmen, sind also sehr gut formbar. Häufig wird Polyester auch mit Baumwoll- oder Wollfasern vermischt, sodass ein robustes und zugleich flexibles Gewebe entsteht.

Satin
Satin kann aus Polyester, Baumwolle oder Seide hergestellt werden und wird durch die besondere Webart, die Atlasbindung, sehr glatt und glänzend.

Seide
Seide wird aus dem Kokon der Seidenraupe, der Larve des Seidenspinners, gefertigt und ist daher ein tierischer Faserstoff. Seide kommt ursprünglich aus China und wurde über die Seidenstraße nach Europa gebracht. Heute gehören neben China auch Indien und Japan zu den wichtigsten Erzeugerländern. Seide wirkt thermoregulierend, sie wärmt bei Kälte und kühlt bei Hitze.

Spitze
Unter dem Begriff Spitze werden dekorative Elemente, die aus Garn oder Stoff gefertigt sind, zusammengefasst. Das Besondere daran sind die beabsichtigten Löcher, die verschiedene Muster ergeben können. Es gibt unterschiedliche Arten von Spitze, wie zum Beispiel die Lochspitze, Tüllspitze oder Häkelspitze.

Tüll
Ein lockeres, netzartiges Gewebe, dass entweder aus Baumwolle, Seide oder Chemiefasern gemacht wird. Tüll ist halbdurchsichtig und wird gerne für Gardinen, Unterwäsche oder feine Kleidungsstücke verwendet. Der Begriff Tüll leitet sich von der französischen Stadt Tulle ab, die im 19. Jahrhundert für das Gewebe bekannt wurde.

Viskose
Bei Viskose handelt es sich um Chemiefasern, die aus dem natürlichen Grundstoff Zellulose bestehen. Diese wird aus Holzarten wie Kiefer oder Buche gewonnen. Viskose wird auch als Kunstseide bezeichnet.

Wolle
Wolle ist eine tierische Naturfaser und wird durch das Unterhaar von Schafen, aber auch Kamelen, Ziegen und Kaninchen, gefertigt. Die Wollfaser ist wärmeisolierend und sehr weich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.