Wer malte den flotten Ausritt?

Rudolf Kuntz und Marie Ellenrieder haben das Gemälde gemeinsam 1832 gemalt. Kuntz hat sich hier die Pferde vorgenommen, Marie Ellenrieder malte dagegen beide Porträts, also die Personen. Die Dargestellten reiten auf dem sogenannten Karlsruher Feld, vor den Toren der Stadt. Im Hintergrund sieht man das Ettlinger Tor, das es heute allerdings nur noch als Haltestelle der Tram in der Karlstrasse gibt, und daneben den Turm der Stadtkirche.
Rudolph Kuntz, 1797 in Mannheim geboren, hatte bei seinem Vater, Carl Kuntz, einem badischen Hofmaler, gelernt. Er hat sich auf die Darstellung von Tieren, vor allem von Pferden, spezialisiert, was er dann auch so gut beherrschte, dass Großherzog Leopold von Baden ihn 1833 zum Hofmaler ernannte, und er später sogar als „Pferde-Kuntz“ in die Kunstgeschichte einging.

Marie Ellenrieder, 1791 in Konstanz geboren, war zunächst als Miniaturmalerin ausgebildet worden. Um 1800 war diese Kunst sehr beliebt und schien angehenden Kunstschaffenden wohlanzustehen. Dann aber setzte sich ein befreundeter Kunstkenner, der ihre Begabung erkannte, dafür ein, dass sie an der Münchner Kunstakademie aufgenommen wurde, was dann auch geschah. Damit war Marie Ellenrieder die erste Schülerin an einer staatlichen Malschule!

Nach ihrer Ausbildung unternahm die junge Künstlerin von 1822 bis 1824 die damals übliche Italienreise, um dort die Kunst der großen Italiener zu studieren und sich von ihr inspirieren zu lassen. Die selbst dem Religiösen zugeneigte Malerin war tief beeindruckt von ihren Vorbildern Raffael, Perugino und Fra Angelico.

Nach ihrer Rückkehr nach Konstanz wurde sie als Malerin schnell bekannt und erhielt zahlreiche Aufträge für religiöse Bilder, malte aber auch Porträts im engsten Freundes- und Auftraggeberkreis. 1829 wurde sie zur badischen Hofmalerin ernannt. Um für den Hof größere Arbeiten auszuführen, hielt sie sich zeitweise in Karlsruhe auf, wo sie im Hause der mit ihr befreundeten Frau von Hochfelden abstieg. Hier entstand auch das kleine Bild, das Georg Heinrich Krieg von Hochfelden und seine Frau beim Ausritt zeigt.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s