Der Mann mit den stahlblauen Augen. Als Emil Bizer sein Selbstportrait malte, war er 40 Jahre alt und gerade auf dem aufstrebenden Ast der badischen Kunstszene. Selbstsicher stellte er sich frontal dar, mit tiefblauer Fliege und knallgelber Weste.

Eigentlich hätte Emil Kaufmann werden sollen. Seine Mutter gab ihn in eine kaufmännische Lehre bei einem Schmuck-Großunternehmen in Pforzheim, was ihm aber gar keinen Spaß machte. Sicherlich hatte er anderes im Kopf als zu arbeiten und wollte lieber seinem Hobby, dem Zeichnen und Malen, nachgehen.

Diesen Wunsch konnte er sich allerdings erst Jahre später erfüllen. Das Gute am Job jedoch war, dass Emil viel reisen durfte, zum Beispiel auf Messen nach Berlin und Leipzig. Dort wurde er auf viele Künstler aufmerksam, die Deutschland um 1900 veränderten. Er schmiss also den Beruf und es folgte eine Art Selbstfindungstrip: Er reiste für acht Monate nach Paris und blieb weitere sechs Monate in London. Wieder in Deutschland zogen er und seine Mutter nach Baden-Baden und hier begann seine Karriere: Er lernte malen und zeichnen an der Akademie in Karlsruhe, erlernte die Kunst des Holzschnittes, übte mit anderen jungen Künstlern und kam so schließlich mit der „Freien Vereinigung der Künstler“ in Berührung, durch die er auch Hans Thoma und Wilhelm Trübner kennenlernte. Der Beginn einer Karriere!

Sein Selbstbildnis ist also als eine Art Ansage zu verstehen: Ich bin bereit für die Kunstwelt! Von da an ging es rund. Es folgten Ausstellungen in der Schweiz, Frankreich und in ganz Baden. Auch in Berlin zeigte man seine Werke. Als die Nazis an die Macht kamen, war das künstlerische Leben schlagartig vorbei. Obwohl seine Kunst als „entartet“ galt, malte Emil Bizer weiter – zum Glück! Heute besitzt sogar das Metropolitan Museum of Modern Art in New York Einzelwerke. Nach dem Krieg wurde er noch mit 68 Jahren Kunstprofessor an der Kunstakademie in Freiburg. Emil Bizer starb 1957 in Badenweiler.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s