Kunst und Mode begegnen uns täglich, wenn wir es auch nicht zwangsläufig bewusst wahrnehmen. Das fängt bei der Auswahl der eigenen Kleidung am Morgen an, geht über die Inhalte auf Instagram, die wir gefühlt ständig konsumieren, über den Schulunterricht, bis hin zu unseren Lieblings-Netflixserien, in denen Kunst und Mode immer auch irgendwie eine Rolle spielen. 

Die Ausstellung K&M – Kunst und Mode. Fashion Weeks in der Jungen Kunsthalle zeigt nicht nur, wie lange Mode auch in der Kunst schon ein Thema ist, sondern auch, wie aktuell die in der Kunst des 19. Jahrhunderts dargestellte Mode noch heute ist. Das verdeutlichen Mode-Studierende der Hochschule Pforzheim. Die haben anhand der Werke aus der Sammlung der Kunsthalle eigene Kleidungsstücke entworfen. Diese Kreationen werfen auch ein anderes Licht auf die Mode auf den Gemälden und verdeutlichen u.a. wie die damalige Art der Mode einschränkte.

Wir, die Ausstellungsmacherinnen von Kunst und Mode, wollen Euch durch den Blog mit hinter die Kulissen der Ausstellung in der Jungen Kunsthalle nehmen, Euch mit random facts unterhalten, Euch auf Themen rund um Kunst und Mode aufmerksam machen und Euch mit DIYs, Upcyclingideen und natürlich mit den modischen Kreationen der Mode-Studierenden der Hochschule Pforzheim inspirieren.

Hier erfahrt Ihr mehr über uns!

Wenn Euch unser Blog gefällt, dann kommt uns auch gerne in der Jungen Kunsthalle besuchen – der Eintritt ist frei!

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

    1. Vielen Dank für Ihr Feedback! Im Rahmen unseres Relaunchs arbeiten wir auch an einem Blog mit einer benutzerfreundlicheren Kommentarfunktion.
      Beste Grüße aus der Kunsthalle
      Tabea Schwarze

  1. Mir gefällt der Blog ganz gut, jedoch wundere ich mich, warum er so wenig Beiträge hat. Die Ausstellung habe ich bereits besucht und sie gefällt mir sehr gut. Kunst und Mode – das ist ein Thema, das sicherlich auch meine Zielgruppe anspricht (20jährige). Ein Thema, das aktuell ist und mit dem jeder etwas anfangen kann. In meinen Augen hat der Blog daher viel Potenzial, allerdings bin ich mir sicher, dass der Blog mehr Aufmerksamkeit und Leser hätte, wenn die Beiträge regelmäßiger und häufiger erscheinen würden und wenn man auch im Layout mit mehr Kreativität arbeiten, sei es mit Farbe oder großen, fetten Schriften.

    1. Liebe Theresa Hannig,
      vielen Dank für die konstruktive Rückmeldung. In der Tat arbeiten wir hinter den Kulissen mit Hochdruck an einem allgemeinen Blog der Kunsthalle, der dann auch in einem anderen Gewand daher kommen wird.
      Beste Grüße aus der Kunsthalle
      Tabea Schwarze

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.